Hummel im Himmel
Da Weltverdruss
Pippi Langstrumpf
Wias lafft laffts
Unsere Sponsoren:
Trocken- Montagebau Bachmeier

Vereinschronik

Jahr Ereignis
2007

Auch in der Theatersaison 2007 haben wir uns wieder für ein Landstorfer-Stück entschieden. "Der bayerische Protectulus", eine humorvolle Komödie in drei Akten. Sie entstand 1988 und war eines von Peter Landstorfers ersten Theaterstücken.

2006

Als begeisterte Landstorfer-Anhänger blieben wir auch 2006 unserem Lieblingsautor treu. Mit den "Komödianten", einer Zirkusgeschichte und ziemlich skurrilen Gestalten konnten wir neun ausverkaufte Vorstellungen verbuchen.

Die letzte Vorstellung, am 17.04.2006 galt als Benefizvorstellung für "Elisa" dem Verein zur Familiennachsorge schwersterkrankter Kinder. Der Erlös dieser Vorstellung wurde komplett an "Elisa" gespendet.

2005

Am 22. Oktober 2005 fand unsere Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Außerdem gehörte die Gründung einer Jugendgruppe zum wichtigsten Tagesordnungspunkt. Gewählt wurden zum 1. Vorstand Dieter Schmidl, 2. Vorstand Rainer Bachmeier, Kassier Lydia Reischl, Schriftführer Heidi Seidl, Kassenprüfer Karl Schwärzli und Helmut Mayerl. Als Beisitzer wurden gewählt: Marco Schmidl, Klaus Rose, Elvira Bachmeier zugleich 2. Schriftführer. Die Abteilungsleitung der Jugendgruppe übernahm Karoline Schwärzli-Bühler.

2005

2005 folgte dann "Wob baba luba" als Neuerscheinung von Peter Landstorfer, eine Münchner Geschichte der 60er Jahre. Wir wagten uns als erste Theatergruppe an dieses Stück und hatten mit erstmals 8 Vorstellungen einen Riesenerfolg.

2004

Für die Theatersaison 2004 entschlossen wir uns für ein Landstorfer-Stück. Mit der Komödie "Umdraaht" konnten wir unsere Aufführungen von 6 auf 7 Vorstellungen steigern.

2003

Vom Erfolgserlebnis total überwältigt, entschieden wir uns im

April 2003 gleich nochmals für ein Peter Landsdorfer Stück.

Mit der Alt-Münchener Gangsterkomödie „A Kufern“ waren

sogar 6 Vorstellungen bestens besucht.

2002

Ein wahrer Publikumsrenner wurde die musikalisch untermalte

Komödie „Ratsch und Tratsch“ von Peter Landsdorfer, im März

und im April 2002. Vier Vorstellungen waren total ausverkauft.

So mußten wir das erste Mal in unserer Theatergeschichte eine

Zusatzvorstellung anhängen.

2001

Im Frühjahr 2001 trennten wir uns vom Gartenbauverein Lichtenau

und gründeten am 08.05.2001 einen eigenen Verein.

Mit einer echt bayerischen Räubergeschichte von Peter Landsdorfer

„Der Rauberpfaff,“im April 2001 konnten wir den Hammersaal mit unseren

Vorstellungen füllen. Außerdem gewannen wir 5 weitere Spieler für

unsere Truppe.

In unserer ersten Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 12.09.01,

waren 18 Mitglieder anwesend.

Gewählt wurde zum 1. Vorstand Dieter Schmidl, 2.Vorstand Franz Hartl,

Kassier Lydia Reischl, Schriftführer Heidi Seidel.

Als Beisitzer wurden gewählt: Rainer Bachmeier, Elvira Bachmeier,

zugleich 2. Schriftführer, Ralf Kunwald zugleich 2. Kassier.

Am 02.10.01 wurde unser Verein ins Vereinsregister eingetragen,

als Theatergruppe Lichtenau e.V.

Mittlerweile hat unser Theaterverein die stattliche Anzahl von

40 Mitgliedern erreicht.

2000

Im Millenium-Jahr 2000 wagten wir den Sprung in eine ganz

andere Richtung von Laientheater.

Die englische Komödie: „ Hier kocht der Chef“,von Dave Freeman,

stellte hohe Ansprüche an unsere Spieler. Ausdauer und Disziplin

standen hier bis zum Schluß auf dem Plan. Doch all die Mühe wurde

mit großem Beifall belohnt.

1999

Im darauffolgenden Jahr 1999, kam die heitere Nachbarschafts-

geschichte: „Zoff über’n Zaun zu Aufführung. Durch personelle

Ausfälle konnten wir wieder zwei neue Mitglieder zum Spielen

überreden. Elvira Bachmeier und Jakob Kirschner halfen uns

damals aus der Patsche, und sind seitdem fester Bestand-

teil unserer Gruppe.

1998

Zum 10-jährigen Bestehen unserer Theatergruppe im Jahr

1998, entschieden wir uns für den lustigen Dreiakter:

„Alois, wo warst Du heute Nacht?“Für dieses Stück konnten

wir ein neues Mitglied, und jetzigen Vorstand Dieter Schmidl

gewinnen. Er stellt eine große Bereicherung für unser Ensemble dar.

1997

Wegen der 800 Jahrfeier der Lichtenauer Gemeinde

am 13. Juni 1997 fand in diesem Jahr keine Theateraufführung statt.

Ein wohl vorbereiteter Auftritt unserer Theatergruppe im

Festzelt ging wegen technischer Schwierigkeiten

total unter. Nur das Erinnerungsfoto unserer originellen

Hochzeitsgesellschaft, und die Beteiligung am Festumzug

hinterließen einen bleibenden Eindruck.

1996

1996 wagten wir uns erstmals an einen Klassiker der Volksbühne.

„Die drei Eisbären“ mit Wolfgang Seidel, Robert Ploner und

Franz Hartl in den Hauptrollen, wurde zum Paradebeispiel der Laienbühne.

1995

In dem Stück von 1995 „Erben ist menschlich“ wurden

die zuweilen sehr menschlichen Veranlagungen des Erbens

humorvoll und hintergründig dargestellt.

1994

Im April 1994 folgte die Kriminalkomödie „A’ Schlückerl

Rattengift“.

1993

„Der Knackwurstfabrikant“ im April 1993 wurde ebenfalls

ein großer Erfolg. Unser Vorstand des Gartenbauvereins

Hans-Dieter Tholl spielte die Hauptrolle des Knackwurst-

fabrikanten mit Bravur.

1992

Dafür klappte es im darauffolgenden Jahr 1992 mit dem

„Zuckerpupperl“ wieder hervorragend.

1991

1991 legten wir eine Zwangspause ein. Der Krieg am Golf

hatte die Gemüter der Spieler etwas durcheinander gebracht.

1989-1990

Beflügelt vom Erfolg und von der großen Resonanz des Publikums

folgten im März 1989 „Das Heiratsgenie“,

und im April 1990 „ Zwei harte Nüß“.

1988

Der lang gehegte Plan, eine Theatergruppe zu gründen,

gelang im Januar 1988.

Als Theatergruppe des Gartenbauverein Lichtenau,

spielten wir am 16. und am 17. April 1988 im

Gasthaus Hammer Lichtenau, erstmals den

lustigen Dreiakter „Die Jungfernwallfahrt“ von Ulla Kling.

1988

Theaterfreunde aus nah und fern,

auch unser Verein ist jetzt ganz modern.

Ab sofort könnt Ihr Euch „online“ informier’n,

wer wir sind, und was wir Euch in Zukunft präsentier’n.



Es folgen nun detaillierte Berichte

über 15 Jahre Theatergeschichte.

×
Login
Passwort vergessen?
Admin-Bereich
×
Registrierung
Login anfordern
×
Passwort ändern
Da Pfenningfuchser
Das Plakat zum Stück "Da Pfenningfuchser" von Peter Landstorfer